Freiberger Mineralienfreunde e.V.  
 
 
 

 

Die 75. Jubiläumsbörse fand letztmalig unter Regie der Freiberger Mineralienfreunde e.V. statt. In Zusammenarbeit mit der Geologischen Gemeinschaft zu Freiberg e.V. erfolgte der fließende Übergang zu den zukünftigen Mineralienbörsen.

Am Freitag wurde die Sporthalle nach ihrer Freigabe zügig eingeräumt und die Stände konnten belegt werden.

Alles ist vorbereitet zur Jubiläumsbörse!


Zur Eröffnung  sprach der Oberbürgermeister der Universitätsstadt Freiberg Sven Krüger seinen Dank für die bisher geleistete gemeinnützige Arbeit unseres Vereins aus und wünschte dem "Neuen" Verein alles gute für die "nächsten 75 Jahre". 

Die Sonderschau präsentierte seltene und wertvolle Silbermineralien und war ein besonderer Anziehungspunkt für das fachkundige Publikum.

Unsere Sonderschau war gut besucht.

 Auf den gut bestückten Ständen konnte jeder etwas für seinen Geschmack und Geldbeutel finden.

An den Ständen gab es ein interessantes und vielfältiges Angebot .....

Besonders geschätzt von den Besuchern waren neben den schönen Stufen auch die Auskunft zu den Mineralien und die fachkundigen Beratungen dazu. 

Das interessierte Publikum kam aus dem gesamten Bundesgebiet und den angrenzenden Ländern.


Das Ende einer Ära ist der Beginn einer neuen Etappe!

Ende der 1980-er Jahre haben die Freiberger Mineralienfreunde den damaligen „Mineralientauschtag“ vom ehemaligen Naturkundemuseum Freiberg übernommen. 

Mehr als 35 Jahre führten wir regelmäßig im Frühjahr/Sommer die Mineralienbörse durch, lediglich zweimal durch Corona ausgebremst. Dank der konsequenten Umsetzung als Mineralienbörse ohne den von anderen namhaften Börsen bekannten Schmuck, Tand und Isoterikkram hat sich die Freiberger Mineralienbörse einen sehr guten Ruf unter den einheimischen und auch internationalen Sammlern aufgebaut. 

Leider nagt auch an unserem Verein, wie bei so viel anderen, der Zahn der Zeit. Wir sind total überaltert und uns fehlt die Jugend, die unser Werk fortsetzen könnte. 

Die Organisation, die Vorbereitung und Durchführung fällt von Jahr zu Jahr schwerer, auch wenn es nach wie vor viel Spaß macht. Trotzdem war und ist es an der Zeit den Staffelstab in anderer Hände zu geben. Deshalb hat sich unser Verein nach geeigneten Nachfolgern umgeschaut und sie zum Glück auch gefunden.


Die Zukunft der Internationalen Freiberger Mineralienbörse ist gesichert! 

Seit einigen Jahren unterstützt uns die Geologische Gemeinschaft zu Freiberg e.V. (GGF) aktiv beim Auf- und Abbau der Freiberger Mineralienbörse. So war es naheliegend, die GGF zu fragen, ob sie die Freiberger Mineralienbörse komplett übernehmen würde. Nach einer Mitgliederbefragung hat die GGF zugesagt, schrittweise die Börsenleitung zu übernehmen. 

Übergangsweise werden die Mitglieder der GGF an die Aufgaben unter unserer Anleitung herangeführt, um ab 2025 die gesamte Freiberger Mineralienbörse in Eigenregie übernehmen zu können.

Liebe Geologische Gemeinschaft zu Freiberg e.V. (GGF) wir wünschen Euch für die weitere Arbeit und die Ausrichtungen der nächsten Mineralienbörsen in Freiberg alles Gute und viel Erfolg!!!

Eure Freiberger Mineralienfreunde e.V.

 


Eindrücke von unseren Exkursionspunkten 2023 in Thüringen

Dermbach, OT Bernshausen (LK Wartburgkreis) und gehört zum UNESCO Biosphärenreservat Rhön

  • Unsere Unterkunft in Bernshausen
  • Abendrunde
  • Bernshäuser Kutte
  • Geologisches Tafel zur Kutte


Schleusingen: Naturhistorisches Museum im Schloss Bertholdsburg, Führung durch Dr. Werneburg

  • Geologische Karte mit Geo-Museen, Schaubergwerken und Höhlen_1
  • Museum Schloß Bertholdsburg Edelstein-Kabinett_1
  • Fossilien-Abteilung
  • Im Schlosshof


Der Dolmar ist ein erloschener Vulkan (739 m NHN) bei Kühndorf LK Schmalkalden-Meiningen

  • Blick von der Basaltkuppe Dolmar
  • Dolmar
  • Kafeepause Sophienhof auf dem Dolmar


Erlebnis Bergwerk Merkers (Krayenberggemeinde , LK Wartburgkreis)

  • Förderturm Kalibergwerk Merkers
  • Gruppenfoto Merkers vor der Heiligen Barbara
  • Geologische Einführung Untertage
  • Interessierte Zuhöhrer
  • in 800 m Teufe
  • Salzkristalle in der Kristallgrotte
  • Im ehemaligen Bunker, heute als Konzertsaal genutzt
  • Goldraum im Bergwerk


Gradierwerk Bad Salzungen (LK Wartburgkreis)

  • Alter Bohrturm am Gradierwerk Bad Salzungen
  • Neue Eröffnung
  • Vorbereitung zur morgigen Neueröffnung der Anlage mit dem Ministerpräsidenten
  • Wandelhalle im restaurierten Grenadierwek Bad Salz



  • Besuch beim Sammler
  • Sammlergespräch
  • Vielfalt der Schneekopfkugeln mit Achat ...
  • ... mit Quarz
  • .... mit Calcitkristall




Das war unsere Börse am 13. Mai 2023

Auf unserer Börse belegten 111 Austeller über 300 m laufende Tischmeter.

An Besuchern konnten wir rd. 1200 Mineralienfreunde begrüßen. Die Aussteller und auch die Besucher reisten aus allen Teilen der Republik an, sowie aus unseren Nachbarländern Polen, Tschechien, Österreich und den Niederlanden. Viele bleiben mehrere Tage in der Region und nutzten die lange Anreise um die terra mineralia, das Krügerhaus, den Wernerbau oder andere Freiberger Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Ein ganz wichtiger Grund ist natürlich auch alte und neue Sammlerfreunde oder Studien- bzw. Arbeitskollegen zu treffen bzw. neue Kontakte zu knüpfen.

Freitag - Aufbau der Börse (13.00 bis 17.00 Uhr)


Samstag - Börsentag (von 9.00 bis 16.00 Uhr)


Was so noch zu erzählen ist:

Für die Verpflegung wurde wie in den letzten Jahren auch im Außenbereich gesorgt. Es gab Stände für Getränke, Backwaren sowie einen Grill. Alles fand großen Anklang. Dankenswerter Weise durften wir den Parkplatz der ADMEDIA wieder nutzen.

Beim auf- und abladen sowie dem Aufbau  der Tische wurden wir wieder tatkräftig durch die Geologische Gemeinschaft zu Freiberg unterstützt, so dass die Freigabe für die "ungeduldigen" Aussteller schon ab 17.00 Uhr erfolgen konnte.

Die Beräumung der Halle war leider nicht ganz schnell, da sich bei manchen die Freimachung der Tischflächen zum Abbau der Tische etwas länger hinzog. Erst wenn die letzte Spanplatte auf dem LKW verstaut ist kann das Fahrzeug abfahren und am "Überwinterungsort" außerhalb Freibergs abgeladen und eingelagert werden.

Dann muss ja noch der anfallende Abfall eingesammelt und die große Halle gefegt werden. Endgültig Schluss war für alle 19.00 Uhr. Puh, das war's für dieses Jahr!

Allen Mitwirkenden sagen wir nochmals danke und auch den betroffenen Anwohnern für die Akzeptanz und Verständnis an den zwei stressigen Tagen.

 


Sonderausstellung Achate

Die TU Bergakademie Freiberg zeigte im vergangenen Jahr eine Sonderausstellung "WUNDER.WELT.ACHAT." an den Standorten

- terra mineralia

- Krügerhaus

- Werner-Bau.

  • Achat Puzzel
  • Achat Fotos
  • 3 Achate
Nach oben